Schröpfen

Das Schröpfen gehört zum Ausleistungsverfahren um schädliche Stoffe im Körper auszuleiten. Es findet Anwendung in vielen Kulturen und wurde bereits 3300 v. Chr. in Mesopotamien angewendet. unterschieden werden zwei Arten des Schröpfens:

  • trockenes Schröpfen
  • blutiges Schröpfen

 

Anwendungsbereiche der unterschiedlichen Methoden

trockenes Schröpfen

  • Schwäche Zustände
  • Hypotonie
  • bei chronischen beschwerden
  • Muskelverspannungen

 

und noch vielen anderen Erkrankungen

blutiges Schröpfen

  • Bluthochdruckpatienten
  • Depressionen
  • funktionelle Beschwerden des Herzens
  • kopfschmerzen
  • Migräne
  • Muskelverspannungen
  • Nebenhöhlenentzündungen
  • Psychosomatische Erkrankungen
  • Schulter Arm Syndrom
  • Müdigkeit
  • Rheuma
  • Lenden-/Halswirbelsäulensyndrom

 

und noch viele andere Erkrankungen

Kontaktieren Sie uns für weitere Fragen

zum Kontaktformular